geschwista

< zurück





antichthon
eine klangskulptur

digitale veröffentlichung 2017
anhören / kaufen


inspiriert durch die arbeit mit dem video / sound projekt resonator, mit
dem
videokünstler frank lüling, und den arbeiten des künstlers christian waldvogel.



oliver schmid
feldaufnahmen, komposition, bearbeitung, mischung

calyx
mastering

bandcamp
label

eso // m. kornmesser
album foto ( weitere informationen dazu unten )




nach einer weltanschaulichen these von philolaos, 5. jahrhundert vor christus,
nach welcher hinter der sonne, zum ausgleich des systems, eine gegenerde, antichthon,
existieren muss.

die gegenerde ist eine selbe erde genau gegenüber, hinter der sonne. 

entsprechend der annahme von philolaos bestehen die erde und gegenerde aus erde und wasser.
die 4 elemente sind luft, wasser, feuer, erde. die grundelemente in der chinesischen kultur sind
metall, holz, erde, wasser, feuer


eine gegenerde würde also aus luft, wasser, feuer, holz, metall, erde bestehen.

der klang besteht aber auch aus ihren bewohnern und ihren maschinen. dieser klang
verändert sich entsprechend der tageszeit. dafür habe ich zu jeder vollen stunde eine minute
ambiente aufgenommen, an unterschiedlichen orten. diese 24 tonspuren erfassen den tagesklang
von antichthon.

zudem habe ich eine weitere ebene eingeführt:
das geistig verbindende, die
seele der gegenerde.

für den gesamtklang antichthon habe ich zu erwähnten themen / elementen,
feldaufnahmen generiert. die länge der elemente-tonspuren sind auf
24 min. angelegt,
entsprechen einem zyklus von 24 stunden, einem tag der gegenerde.


weil die gegenerde eine erde gegenüber, eine art spiegelung oder gegenteil ist, kehre ich einige
24 minütige tonspuren um.


24 min. entsprechen 24h
die grundelemente tonspuren sind je 24 min. lang

luft
wind aufnahme auf dem weissfluehgipfel, davos, schweiz

wasser
dorfbach
aufnahme in hemishofen, schweiz
an- abschwellend im 24 std. ( min. ) rhythmus

feuer
aufnahme eines feuers, mammern, schweiz

holz
24 holzaufnahmen im bödmeren urwald ( karstgrund ), muotatal, schweiz
jede minute ein klang

metall
aufnahmen einer metallenen tinguely skulptur, fribourg, schweiz

erde
aufnahmen 1 - 6 des japanischen erdbebens 2011 ( informationen dazu unten )

lebewesen und maschinen
jede volle stunde eine einminütige tonspur, 24 aufnahmen an
unterschiedlichen orten zu den entsprechenden zeiten ( siehe unten )

seele
24 minütige aufnahme in einem schalltoten raum.

lebewesen, maschinen, geräusche, je eine minute

00h bach
01h
schilf
02h
holzbrücke
03h
bambus
04h
atelier
05h
vögel
06h
schiebetür
07h
u-bahn
08h
kabel
09h
kirche
10h
bahnhof
11h
dorfstrasse
12h
waschmaschine
13h
gespräch
14h
rudern holzboot
15h
nonnengesang
16h
mönchsgesang
17h
balkon
18h
demo
19h
treppenhaus
20h
küche
21h
strasse
22h
kuppel
23h
isolation


erdbeben aufnahmen, informationen

aufnahme 1 - 3
1-earthquake recorded at hatsushima observatory 1 on march 11 around 05:47 (utc)
2-aftershock recorded at hatsushima observatory 1 on March 11 around 06:15 (utc)
3-aftershock recorded at kushiro observatory 2 on March 11 around 08:16 (utc)

quelle: listentothedeep.com
hatsushima / kushiro
to hear the low frequency sounds the recording has been sped up 16 times.
not real time

aufnahme 4 - 6
4-earthquake recorded about 90 miles from the epicenter, 50 times faster than true speed
5-earthquake recorded near the coastline of japan between fukushima daiichi and tokio, 
100 times faster than true speed
6-earthquake recording taken from measurements, the quake created subtle movements 
deep in san andreas fault, 100 times faster than true speed

quelle, futurity.org /earth-environment ( nicht mehr verfügbar! )
listen to a recording taken about 90 miles from the japanese earthquake’s epicenter. there are 
two distinct sound waves. both are caused by the mainshock. a “pop” is heard 90 seconds 
(in actual time) after the main event. This pop wasn’t recorded at any other nearby stations, 
leading georgia tech associate professor zhigang peng to believe that either the ground shifted 
immediately under the measuring station, or the hill slope where the station sits in helps to amplify 
the shaking. It was the strongest reading he found—a ground acceleration of nearly three g.

zhigang peng, associate professor in school of earth and atmospheric sciences at the georgia 
institute of technology, has converted the earthquake’s seismic waves into audio files. the results 
allow experts and general audiences to “hear” what the quake sounded like as it moved through 
the earth and around the globe.

the human ear is able to hear sounds for frequencies between 20 hz and 20 khz, a range on the 
high end for earthquake signals recorded by seismometers. peng, graduate student chastity aiken 
and other collaborators in the u.s. and japan simply played the data faster than true speed to 
increase the frequency to audible levels. the process also allows audiences to hear data recorded 
over minutes or hours in a matter of seconds


album foto, informationen

one of the newly discovered planets, a super earth called hd-85512-b, is located at the edge of the 
habitable zone– a narrow area around a star where water might be present in liquid form if conditions 
are right – of its solar system. discoveries of planets like hd-85512-b can prove exciting because 
they could potentially support life.

artists’s impression found by harps: the rocky super-earth hd 85512 b (Image: eso//m. kornmesser)

http://www.eso.org/public/news/eso1134/